Fischaufstiegsanlage

Um den stromaufwärts schwimmenden Fischen den Aufstieg zu ermöglichen, gibt es seit dem Bau des Kraftwerks im Trennpfeiler zwischen Maschinenhaus und Stauwehr eine Fischtreppe. Diese hat 36 Becken mit einer Breite von 2m und einer Länge von 2.10m. Der Treppensprung beträgt 33cm.

Im Zuge der Massnahmen für die neue Konzession wird die bestehende Fischtreppe durch zwei neue Fischaufstiegsanlagen ersetzt. Auf der deutschen Uferseite entsteht ein naturnahes Umgehungsgewässer mit einer Länge von ca. 1,2km, in welchem die Fische durch einen Raugerinnefischpass die rund 10m Höhenunterschied überwinden können. Auf beiden Seiten des Trennpfeilers zwischen dem Maschinenhaus und dem Stauwehr können zukünftig die Fische in einen Vertical-Slot-Fischpass einsteigen, welcher einen Treppensprung von nur noch 12,5cm haben wird. Dieser Fischpass schliesst an das Umgehungsgewässer auf der deutschen Seite an. Damit auch bodenorientierte Lebewesen den Weg in die beiden Fischaufstiegsanlagen finden, wird es an beiden Fischaufstiegsanlagen einen Sohlanschluss geben.

Nach Fertigstellung des Umgehungsgewässers und der Vertical-Slot-Fischtreppe wird die alte Fischtreppe ausser Betrieb genommen.